Hessen vorn!

Liebe Beobachterinnen und Beobachter,
es ist Zeit für ein großes Dankeschön! In unserem Projekt "Flora und Rote Liste von Hessen" sind bereits über 54.000 Beobachtungen eingegangen und die Zahl steigt täglich.
Alles, was wir in Hessen beobachten, fließt natürlich auch in das Projekt "Flora von Deutschland" ein. Dieses Projekt verfügt derzeit über mehr als 387.000 Beobachtungen. Das bedeutet, dass die hessischen Beobachtungen derzeit etwa 14 % aller Beobachtungen ausmachen, fast jede siebte Beobachtung in der Deutschland-Flora stammt aus Hessen.
Das ist ein toller Wert, wenn man bedenkt, dass Hessen gerade einmal 5,9 % der Fläche Deutschlands ausmacht und - so dichtbesiedelt es uns in Rhein-Main auch vorkommen mag - die Hessen stellen gerade einmal 7,5 % der deutschen Bevölkerung.
Dass wir fast doppelt so viele Beobachtungen beitragen, wie statistisch zu erwarten wäre, kann nur eines bedeuten: in Hessen gibt es besonders fleißige Beobachterinnen und Beobachter!
Euch und Ihnen ein großes Dankeschön für diesen Beitrag zur Kenntnis unserer Pflanzenwelt!!!

Und wenn am Wochenende die angesagten Gewitter kommen oder man sich vor lauter Hitze nicht aus dem Haus traut, kann man sich trotzdem weiterhin mit der hessischen Flora beschäftigen. Derzeit warten noch über 14.000 Beobachtungen auf eine ID, das sind 26,6 %, also mehr als jede vierte Beobachtung. Damit steht Hessen zwar ebenfalls gut da, denn bei der "Flora von Deutschland" ist es mit 32,4 % fast jede dritte Beobachtung, die nicht abschließend bewertet ist. Dennoch bleibt noch viel zu tun!
Natürlich sollte man nur Arten bestätigen, die man auch sicher erkennt. Mit Hilfe der Webseite www.blumeninschwaben.de kann man sich beispielsweise die Merkmale nochmal im Detail ansehen und so seine Kenntnisse in der Pflanzenbestimmung nach für nach verbessern.
Hilfe ist auch gefragt bei der Identifizierung von Gartenblumen und Parkbäumen, die versehentlich ohne die Kennzeichnung als "nicht wild" hochgeladen wurden. Oft muss zur Klärung der Beobachter kontaktiert werden - ein zeitaufwändiger Prozess, für den man aber nicht Botanik studiert haben muss :-)
Aber auch damit kann man zur Qualität der Daten beitragen, damit diese für wissenschaftliche Auswertungen verwendet werden können.

Bei einer aktuellen Bearbeitung einer Pflanzenfamilie für die "Beiträge zur Pflanzenwelt in Hessen" https://botanik-hessen.de/Pflanzenwelt/ wurden nun erstmals auch unsere Projekt-Daten ausgewertet und konnten einige interessante Funde beitragen. In Zukuft werden die Beobachtungsdaten eine wachsende Rolle spielen.

In diesem Sinne hoffe ich, dass Hessen auch weiterhin die Nase vorn hat und wünsche uns allen einen Sommer voller interessanter Pflanzen-Entdeckungen!
Das Zebra

Posted by zebra1193 zebra1193, June 18, 2021 18:28

Comments

No comments yet.

Add a Comment

Sign In or Sign Up to add comments