Journal archives for October 2021

October 06, 2021

Auf einmal ist es Herbst...

Die Saison 2021 endete mit einem sehr gut besuchten Floristentag in Darmstadt - und plötzlich ist es Herbst. Im Oktober wird es keine "Pflanze des Monats" geben. Was man noch findet, ist lokal extrem unterschiedlich. Diese Rückmeldung bekam ich schon zum Kleinen Wiesenknopf, der wohl gerade passend zum Such-Aufruf kurz vorher fast überall abgemäht worden war. Den merken wir uns für nächstes Jahr!

Einige unserer bisherigen Pflanzen des Monats kann man jetzt noch finden, z.B. blüht mancherorts das Seifenkraut noch, auch das Heidekraut ist noch schön zu sehen und die Schwalbenwurz zeigt jetzt ihre besonderen Früchte.
Weiterhin ist jetzt eine gute Zeit sich die Gattung Solanum (Nachtschatten) näher anzusehen, die man am besten an ihren Früchten bestimmt. Neben zwei Arten des Schwarzen Nachtschattens (hier als Solanum nigrum nigrum und Solanum nigrum schultesii geführt) sind manchmal auch Exemplare von Solanum villosum oder Solanum physalifolium zu finden.

Vieles, was weder blüht noch fruchtet und womöglich auch noch nass ist, lässt man allerdings besser links liegen und wartet auf das nächste Frühjahr. Denn wenn nicht genug Merkmale zu erkennen sind, kann weder die KI noch die analoge Intelligenz der ehrenamtlichen Bestimmer*innen hinter iNaturalist die Beobachtung bestimmen. Aber noch gibt es ja vieles zu entdecken. Senecio inaequidens macht seinem scherzhaftem Namen "Autobahngold" zur Zeit alle Ehre, Cardamine hirsuta erlebt vielerorts gerade einen "zweiten Frühling", Dysphania pumilio sieht in der Herbstfärbung aus als trüge er Eichenlaub in Miniatur. Auch verwilderte Herbstastern blühen gerade jetzt. Deren Bestimmung benötigt allerdings viele Details. Eine besonders vorbildliche Dokumentation hat gerstenhans vorgelegt: https://www.inaturalist.org/observations/96341559
Eine solche Dokumentation steht einem Herbarbeleg in nichts nach. Wer nicht so viel Zeit investieren will, sollte zumindest darauf achten, dass es bei Herbstastern ein scharfes Bild eines Blütenstandes von der Seite gibt und am besten auch ein mittleres Stängelblatt abziehen und separat fotografieren, das ist eine gute Basis für eine Bestimmung.

Es ist Herbst, aber langweilig ist die Natur noch lange nicht!
Viele Grüße
vom Zebra

Posted on October 06, 2021 15:11 by zebra1193 zebra1193 | 0 comments | Leave a comment