September - Die Heide blüht!

Jetzt ist die ideale Zeit, um dem Heidekraut (Calluna vulgaris) nachzuspüren. Ausgedehnte Heideflächen gibt es in Hessen kaum noch. Allerdings kommt das Heidekraut auch an anderen Standorten und oft sehr kleinflächig vor, z.B. an besonnten Böschungen, wenn der Boden mager und sauer genug ist.
Das Heidekraut ist zwar noch nicht akut gefährdet, aber dennoch rückläufig. Langfristig gilt das sowieso, da im 20. Jahrhundert viele Heideflächen verschwunden sind. Aber auch in den letzten Jahrzehnten gehen weitere Standorte verloren. Auf der Deutschlandkarte sind schon eine Reihe blauer Quadrate zu sehen, die bedeuten, dass die Art im dortigen Rasterfeld im Zeitraum seit 1980 nicht mehr nachgewiesen wurde https://www.floraweb.de/webkarten/karte.html?taxnr=1007
Auch in Hessen gibt es einige blaue Signaturen. Aber wie steht es aktuell in Hessen aus? Grund genug das Heidekraut als Art des Monats September 2021 in den Fokus zu nehmen und Daten zu dieser Art zu sammeln.
Und da das leicht kenntliche Heidekraut ein Zeiger für besondere Bodenbedingungen ist, lohnt es sich im Umfeld des Heidekrautes nach weiteren Arten zu suchen. Oft sind es kleine zierliche Pflanzen, die man erst beim zweiten Hinsehen entdeckt, z.B. das Harzer Labkraut (Galium saxatile). An einigen Orten in Hessen kommen sogar die seltenen und überwiegend stark gefährdeten Bärlappe zusammen mit dem Heidekraut vor, vielleicht entdeckt ja jemand auch solche Seltenheiten?
Einen sonnigen September in der blühenden Heide wünscht
das Zebra

Posted by zebra1193 zebra1193, August 31, 2021 22:50

Comments

No comments yet.

Add a Comment

Sign In or Sign Up to add comments